Bundesweiter Vorlesetag auch in Aicha

Am 17.November ist alljährlich bundesweiter Vorlesetag. Auch die Grundschule Aicha vorm Wald nutzte die Gelegenheit und lud prominente Vorleser aus der Gemeinde in die Schule ein. Dieser Einladung folgten dankenswerterweise die ehemalige Lehrerin Frau Karola Schuster für die 1.Klasse, der Pfarrgemeinderatsvorsitzende Herr Rudi Bürgermeister sen. für die 2.Klasse, der „neue“ Pfarrer H.H. Graf für die 3.Klasse und der Aichaer Bürgermeister Herr Georg Hatzesberger für die 4.Klasse.

Die Schülerschar erwartete die Vorleser schon gespannt, hatte sich doch jeder der vier Prominenten ein eigenes Buch mitgebracht. Da hörte man Geschichten von Petterson und Findus, der kleinen Hexe, vom Vamperl und von dem Jungen Jasper, der nicht mit Fremden gehen sollte.

„Lesen ist wie Kino im Kopf oder aber wie der fliegende Teppich, der uns in die wunderbare Welt der kreativen Phantasie bringt“, erklärte Rektorin C.Kotz den Zuhörern und wünschte allen eine angenehme entspannte Vorlesestunde. Zur Erinnerung und als Anerkennung erhielt jede Klasse eine Urkunde der „Stiftung Lesen“ und ein Foto mit ihrem Vorleser. Bei den prominenten Vorlesern bedankte sich jede Klasse auch noch mit einem süßen Dankeschön und persönlichen Worten.

Prominente Vorleser aus Aicha mit Kindern der 2.Klasse und Rektorin Caroline Kotz